Herzlich Willkommen im Genusshotel Stefanshof

Ihre wohlverdiente Auszeit in Plaus bei Naturns.
Wo Genuss und Natur zueinanderfinden.
Umgeben von einer imposanten Bergwelt und nur wenige Kilometer von der Kurstadt Meran entfernt,
heißt sie unser familiengeführtes Hotel*** Stefanshof in ruhiger Lage im kleinen Dorf Plaus herzlich willkommen.

Gehobene Gastfreundschaft in familiärer Atmosphäre und kulinarischer Hochgenuss stehen bei uns an oberster Stelle.
So verwöhnen wir Sie morgens mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet à la Stefanshof und abends
servieren wir Ihnen ein feines raffiniertes 5-Gänge Gourmetmenü. Lassen Sie sich überraschen!

Treten Sie ein und freuen Sie sich auf eine entspannte und erholsame Auszeit im Vinschgau!
Wir freuen uns auf Sie!

Barbara & Werner Mair
und all die fleißigen Hände vom Stefanshof
Ein historisches Bild des Stefanshofs, damals noch "Plauserwirt" genannt, in Plaus.
Ansicht der Dorfeinfahrt nach Plaus, die heutige Bahnhofstrasse und den Nörderberg im Hintergrund
Alter Bauernhof in Plaus ca. um 1920 mit Pferde und Ochsen zum pflügen der Äcker.
Der Stefanshof in Plaus damals noch mit dem Schild an der Hausmauer "weißes Rössl" dieses ist heute im Weinkeller,  und mit italienischen Schriftzug zwischen 1920 und 1940.

Geschichte

Die Geschichte des Stefanshofes
Der heutige Stefanshof ist im Jahre 1435 unter seinem damaligen Besitzer als Bauernhaus erbaut worden und erhielt von den Einheimischen den Namen „Plauserhof“.
Zwei Bauern wollten schließlich aus dem Hof einen Gasthof machen,
da es zu dieser Zeit noch keinen in Plaus gab.
Im Jahre 1785 war es nun soweit. Der Hof konnte mit Hilfe von finanziellen Mitteln der Bischöfe aus Chur, die Plaus als Sommerresidenz auserkoren hatten,
in einen Gasthof umgewandelt werden.
Ab sofort hieß es „Zum weißen Rössl“, jedoch von der Bevölkerung
wurde es „Plauserwirt“ genannt.
In den darauffolgenden Jahren wechselte der Hof mehrmals Namen und Besitzer, bis schließlich das Ehepaar Alfons und Agata Mair den Stefanshof 1975 gekauft haben.
Bereits 1977 verstarb Alfons Mair unerwartet und hinterließ seine Frau Agata
und den gemeinsamen 2-jährigen Sohn Werner.
Frau Mair führte den Betrieb alleine und mit großem Einsatz erfolgreich weiter.
Im Jahre 1999 übernahm schließlich Sohn Werner den elterlichen Betrieb
und baute den Stefanshof nach seinen Ideen um .
Gemeinsam mit seiner Frau Barbara verabschiedete man sich von der gut bürgerlichen Küche
und setzte den Schwerpunkt auf eine feine, ausgewogene, regionale Küche
mit mediterranem Einfluss.
Familie Mair
Barbara und Werner
Selena und Janis


Wir brauchen Ihr Einverständnis!

Wir benutzen Drittanbieter (Google Maps), um Inhalte einzubinden. Diese können persönliche Daten über Ihre Aktivitäten sammeln. Bitte beachten Sie die Details und geben Sie Ihre Einwilligung.